Ein Ausflug in den Moment des Schaffens

Neben den Zeichenkursen und Malkursen biete ich verschiedene Workshops im Wechsel an. Bitte beachten Sie die Kursangebote auf der Startseite oder kontaktieren Sie mich für private Termine.


Licht & Schatten

- Vom Hell und Dunkel in der Kunst -

Die Faszination von Licht und Schatten hat Künstler aller Epochen zu einzigartigen Werken inspiriert. Die symbolhafte Ausleuchtung in den Bildern von Caravaggio, das Malen von Licht bei Claude Monet oder die mit Licht durchdringende Architektur bei Edward Hopper – sie alle zeigen, wie im Laufe der Jahrhunderte auf ganz unterschiedliche Weise der Hell-dunkel-Kontrast in Szene gesetzt wurde. Selbst in der Abstrakten Malerei.

Sie erlernen die Grundlagen des Schattenwurfs und studieren diese anhand von plastischen Modellen. Wir befassen uns mit dem ersten Licht des frühen Morgens, dem intensiven Licht der Mittagssonne, den langen Schatten des Nachmittags, dem stimmungsvollem Abendlicht sowie dem nächtlichen Lichtermeer der Großstadt. Immer offenbart sich, wie untrennbar Licht und Schatten in den Gemälden miteinander verbunden sind und sich in ihrer gegenseitigen Ergänzung wirkungsvoll entfalten.



Energie & Dynamik

- Spannungsfelder, Kraftfelder, Bewegung und Dynamik -

Es gibt viele Künstler, die Energie in unterschiedlichster Weise darstellen vermögen, so z. B. Pablo Picasso, Joseph Beuys, Mark Rothko, Barnett Newman, oder Robert Motherwell.

Wie stelle ich also Energie im Bild dar? Welche Farben oder Formen verbinde ich damit? Wie bekomme ich eine „spürbare“ Spannung in meine Arbeit? Und wie stelle ich Bewegung dar? Egal ob Sie abstrakt oder gegenständlich arbeiten möchten. In diesem Kurs können Sie Ihre Bildsprache weiter entwickeln.



Abstrakter Expressionismus

- Gefühle werden sichtbar! -

Die Kunst ist eine abenteuerliche Reise auf die wir uns in diesem Kurs einlassen wollen. Der abstrakte Expressionismus war eine Reaktion auf die Bilderfluten, Fotografien, Filme etc. und es entwickelte sich der meditative Zustand beim Schaffungsprozess und somit auf der Leinwand!

Jede Epoche findet Ihre eigene Technik und die wird jeder Kursteilnehmer eigens entwickeln lernen. Jackson Pollock ist hier unser Vorbild und soll uns inspirieren und ermutigen neue Horizonte zu erforschen und zu entdecken. Der Spaß am TUN steht im Fordergrund. Die Kreativität, Emotion und künstlerische Freiheit jedes Einzelnen darf voll ausgelebt werden, um so seinen eigenen Bildausdruck zu finden.

Ziel: Gefühle „sichtbar“ machen.



Herbstliche Landschaften

Besonders im Herbst ist die Leuchtkraft der Farben inspirierend für künstlerisches Schaffen. Wir wollen in der Natur skizzieren, Farbstudien anfertigen und unsere Skizzen und Eindrücke mit Acrylfarben und Mischtechniken umsetzen. Wir nutzen die Natur als Gestaltungsraum und Sie lernen Alternativen zur Abbildung kennen. Der Kurs Maltechniken II wäre von Vorteil, ist aber nicht Grundvoraussetzung.

Ziel: Realisierung der eigenen Handschrift in eine zeitgenössische Bildsprache.



Die Darstellung von Wasser

Wasser hat viele Facetten, von ruhig bis zur Naturgewalt hat dieses wunderbare Element eine besondere Ausdrucksstärke. So gibt es viele Künstler, die Wasser in unterschiedlichster Weise darstellen vermögen, so z. B. Gerhard Richter, David Hockney, Robert Longo, Edward Hopper oder Katsushika Hokusai.

Wie male ich also einen Tropfen, einen ruhigen See mit Spiegelung oder eine gewaltige Welle? Wir werden die unterschiedlichsten Strukturen des Wasser studieren, um diese mit verschiedensten Techniken zeichnerisch und malerisch umzusetzen.

Der Kurs Zeichentechniken I wäre von Vorteil, ist aber nicht Grundvoraussetzung.

Ziel: das Umsetzen der verschiedenen Wasserstrukturen in eine realistische und abstrakte Bildsprache



Die Seminare eignen sich für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Und die Davongelaufenen sind ebenfalls willkommen.